Die Eizellspende

In der Fertilitätsbehandlung gehört die Eizellspende zu den erfolgreichsten Methoden. Bei dieser Variante der künstlichen Befruchtung werden Eizellen einer anonymen Spenderin und das Sperma des Partners oder eines Spenders verwendet. Die Eizellspende im Ausland ist eine geeignete Lösung für Frauen, bei denen keine Follikel mehr heranreifen oder deren Eizellen nicht befruchtungsfähig sind. Dies kann wegen fortgeschrittenen Alters, hormonellen Störungen (vorzeitige Wechseljahre) oder als Folge einer Erkrankung der Fall sein. Auch ein genetischer, angeborener Defekt, der zu funktionellen Einschränkungen der Ovarien (Eierstöcke) führt, kann ein Grund für eine Eizellspende in Tschechien sein.

Eine Eizellspende ist in Tschechien gesetzlich erlaubt und wird von staatlicher Stelle nach den Richtlinien der EU geregelt. Die maßgeblichen juristischen Vorschriften sind das Gesetz Nr. 296/2008 zur Sicherung der Qualität und Sicherheit menschlichen Gewebes und Zellen und die Anordnung Nr. 422/2008. Die Eizellspende in Tschechien erfolgt anonym, sowohl für Spenderinnen, Empfängerinnen als auch für die Kinder, die nach einer Eizellenspende geboren werden.

Die gespendeten Eizellen

Unsere Kliniken für Eizellspende in Tschechien in Prag und Karlsbad verfügen über ein bewährtes System zur Suche einer geeigneten Spenderin. Dadurch sind die Wartezeiten meist nur kurz, der Behandlungszyklus kann in der Regel zwei bis drei Monate nach Anmeldung begonnen werden. Um die passende Spenderin für die Eizellspende in Tschechien auszuwählen, erhält das behandelte Paar vom Arzt einen ausführlichen Fragebogen. Dieser wird von der Empfängerin und ihrem Partner vorher ausgefüllt, um höchstmögliche Übereinstimmungen der Eizellenspenderin mit den gewünschten Parametern zu gewährleisten. Das behandelte Paar erhält alle Informationen über die Spenderin, die deren Anonymität nicht verletzen, z. B. Alter, Aussehen, Interessen und ggf. Blutgruppe. Stammt die Empfängerin der Eizellspende nicht aus Europa und möchte eine Spenderin, die ihrem Kulturkreis entstammt, dann kann sich die Wartezeit unter Umständen verlängern.

Die Eizellspenderinnen in Tschechien sind meist Studentinnen oder junge Mütter bis 34 Jahre. Sie sind alle gesund und unterziehen sich ausführlichen Untersuchungen. Genetische Untersuchungen dienen dem Ausschluss vererblicher Erkrankungen. Wiederholte Untersuchungen gewährleisten, dass keine Infektion mit HIV, Hepatitis B, Hepatitis C, Chlamydien oder Syphilis vorliegt. Die Eizellspende in Tschechien erfolgt auf freiwilliger Basis. Die Spenderin erhält lediglich eine Entschädigung für die entstandenen Kosten und für die Unannehmlichkeiten bei der medizinischen Behandlung (hormonelle Stimulation, Follikelpunktion). Sobald eine geeignete Spenderin ausgewählt wurde, werden die Oozyten (Eizellen) gewonnen und in einer unserer Kinderwunschzentren in Tschechien mit den Samenzellen des Partners oder eines Spenders befruchtet.  Während die Spenderin sich der hormonellen Stimulation unterzieht, wir die Empfängerin parallel dazu bereits auf den bevorstehenden Transfer der Embryonen in die Gebärmutter vorbereitet. Auch eine Kryokonservierung der Embryonen ist möglich.

Eizellspende in Tschechien: Hoher Anspruch an Qualität

Unsere Kinderwunschzentren in Tschechien vereinen modernste medizinische Verfahren, einen hohen Qualitätsanspruch und die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen. Um unserem hohen Anspruch an Qualität zu genügen, bestehen unsere Teams aus fachlich versiertem Personal, das sich aus erfahrenen und renommierten Ärztinnen, Biologinnen, ausgebildeten Krankenschwestern, medizinisch technischen Assistentinnen sowie eigens geschultem Personal zusammensetzt. Durch unsere Fachteams garantieren wir eine einwandfreie und professionelle Betreuung bei einer Eizellenspende in Tschechien.

Wir betrachten es als unsere Aufgabe, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln eine Schwangerschaft zu erzielen. Selbstverständlich steht die Gesundheit aller Beteiligten im Fokus. Durch den Einsatz unserer bewährten und nachweislich wirksamen Methoden sowie erprobten Medikamenten erreichen wir unser Ziel: Die Schwangerschaft.

Eizellspende Tschechien: Wir bieten mehr als die strenge Beachtung der gesetzlichen Vorgaben

Im Rahmen einer Therapie durch Eizellenspende im Ausland schenken wir der psychischen und physischen Belastung der Spenderin große Beachtung. Wir halten uns bei der Eizellenspende an den streng geregelten gesetzlichen Rahmen, der seitens der nationalen Gesetze und EU-Richtlinien vorgegeben ist. Unsere IVF-Zentren verzichten auf „egg-sharing“. Vielmehr fokussieren wir uns darauf, dass alle Eizellen, die im Rahmen einer Eizellenspende von einer Spenderin produziert wurden, direkt an die Empfängerin gelangen.

Ablauf bei einer Eizellspende

Ablauf bei einer Eizellspende

In welchen Situationen ist eine Eizellenspende hilfreich?

  • nach einer beidseitigen Ovarektonomie (Entfernung beider Eierstöcke)
  • nach der Bestrahlung des kleinen Beckens im Rahmen einer Chemotherapie
  • nach der Behandlung von Karzinomen
  • bei verfrühter Ovarialinsuffizienz („premature ovarian failure“: frühzeitiges Nachlassen der Eierstockfunktion)
  • bei genetischen Dispositionen
  • bei häufigem Auftreten von pathologischen Embryonen im Zusammenhang mit IVF/ICSI/IMSI
  • bei aufeinanderfolgendem Befruchtungsverfahren im Zusammenhang der IVF/ICSI/IMSI
  • bei aufeinanderfolgenden negativen Schwangerschaftsbefunden nach erfolgtem Embryotransfer

Gründe der Paare für eine Eizellenspende in unseren Kinderwunschzentren in Tschechien

Eizellen

Tschechien ermöglicht aufgrund der liberalen Gesetzgebung Chancen auf Behandlungen, die in anderen europäischen Ländern nicht durchgeführt werden können. So hat die Expertise zur Behandlung von onkologischen PatientInnen durch Knochenmark,- und Nabelschnurstammzellen in der Tschechischen Republik eine lange Tradition. Paaren, die ungewollt kinderlos bleiben und deshalb eine Eizellenspende in Betracht ziehen, erhalten in Tschechien einen Zugang zur entsprechenden Behandlung. Auch die Voraussetzungen, die an die potentiellen Spenderinnen gestellt werden, sind erfüllt.

Die Gesetzeslage in der Tschechischen Republik erlaubt es den Spenderinnen, im Gegensatz zu anderen Ländern der Europäischen Union, Ihre Anonymität zu wahren. (In zahlreichen Mitgliedstaaten der EU ist es den Spenderinnen gesetzlich nicht erlaubt, anonym zu bleiben).

Anonym oder nicht-anonym?

In Ländern, in denen eine anonyme Eizellenspende gesetzlich erlaubt ist (Tschechische Republik), werden Informationen über die Spenderin, auch für den Fall, dass die Empfängerin oder das Kind anfragt, nicht weitergegeben. Gesetzlich festgeschrieben ist die Wahrung der datenschutzrechtlichen Vorschriften, die vorschreiben, die Daten der Spenderinnen streng vertraulich zu behandeln. Das Kinderwunsch-Zentrum in Tschechien legt größten Wert auf die Einhaltung der Anonymität und hält die sensiblen Daten unter Verschluss.

Laut Gesetzgebung in anderen Ländern ist es vorgeschrieben, dass ein durch gespendete Eizellen gezeugtes Kind, ab einem gewissen Alter berechtigt ist, Informationen über die Spenderin zu erhalten, weshalb die Identität der Spenderin offengelegt werden muss. Viele Spenderinnen scheuen sich vor der Offenlegung ihrer Identität und sehen aus diesem Grund von einer Eizellenspende ab.

In unseren IVF-Zentren hingegen sehen wir eine erhöhte Spendenbereitschaft, da die gesetzlich verpflichtende Anonymität der Eizellenspende gewahrt wird. Dadurch die gewahrte Anonymität der Eizellenspenderinnen verbessern sich die Chancen für Kinderwunschpaare, eine potentielle Spenderin zu finden und dem Kinderwunsch nachzukommen.

Eine der erfolgreichsten Fertilitätsbehandlungen: Die Eizellspende

Vermutlich wissen Sie es aus eigener leidvoller Erfahrung: Der unerfüllte Wunsch nach einem Kind ist eine sehr belastende Situation. All die Träume und Wünsche, die mit der Familienplanung verbunden werden, machen die Bewältigung des Alltags schwierig. Häufig dreht sich alles nur noch um dieses eine Thema. Freunde fragen. Die Familie wartet. Und die Zeit scheint davon zu laufen…

Landesrecht vor Familienrecht? Die Eizellspende als erfolgreiche Behandlungsform

Häufig steht bei der Wahl der künstlichen Befruchtung auch das jeweilige Landesrecht im Weg – vor allem dann, wenn eine Eizellspende angedacht ist. Diese ist in Deutschland nicht erlaubt. Während die Bestimmungen in Deutschland sehr restriktiv sind, bietet sich in Tschechien hingegen die Möglichkeit einer Kinderwunschbehandlung mittels Eizellspende. Garantiert seriös. Garantiert sicher!

Das Schöne dabei: Die Eizellspende gehört zu den erfolgreichsten Methoden zur Verwirklichung des Kinderwunsches. Sie kommt vor allem dann in Betracht, wenn Vorerkrankungen der Frau eine Heranreifung von Follikeln verhindern. Doch nicht nur Erkrankungen können den unerfüllten Kinderwunsch verursachen: Auch ein fortgeschrittenes Alter, vorzeitige Wechseljahre oder hormonelle Störungen in jüngeren Jahren können dafür verantwortlich sein. Hin und wieder wird auch ein angeborener Defekt diagnostiziert, der mit dem Alter oder der gesundheitlichen Verfassung der Frauen nichts zu tun hat.

Seriös – professionell – vertraulich: Die Eizellspende in Tschechien

Was auch immer Ihre Gründe sind: Bei einer Eizellspende mit IVF One können Sie auf höchste Seriosität, Professionalität und medizinisches Knowhow vertrauen. Der gesamte Behandlungsablauf bis zur tatsächlichen Eizellspende und Einsetzung der befruchteten Eizelle wird von einem hochprofessionellen Expertenteam der Reproduktionsmedizin betreut und begleitet. Seien Sie sicher: Eine Eizellspende ist in Tschechien an eine Vielzahl von medizinischen Überprüfungen und Bedingungen geknüpft. Die Spenderinnen werden auf vererbbare Vorerkrankungen untersucht. Auch Infektionen werden wiederholt ausgeschlossen. Bei der Entscheidung für eine Eizellspende werden Spender und Empfänger gleichsam engmaschig und vertrauensvoll betreut. Paare können im Vorhinein eine anonyme Spenderin anhand verschiedener Faktoren auswählen, um eine bestmögliche Übereinstimmung mit den Wünschen des Paares zu erzielen.

Anonym und sicher: So läuft die Eizellspende ab

Ist die gewünschte Spenderin gefunden, werden die Follikel bei der Eizellspende gewonnen und mit den Samenzellen des Partners befruchtet. Anschließend erfolgt der Transfer der Embryonen in die Gebärmutter der Empfängerin. Bei der Eizellspende dürfen Paare auf modernste medizinische Verfahren vertrauen, die in Kombination mit höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards einen hohen Behandlungserfolg gewährleisten. Und mehr noch: Wir wissen, dass ein unerfüllter Kinderwunsch mit enormen psychischen Belastungen verbunden ist und unterstützen Sie bei der Eizellspende mit der gebotenen Achtsamkeit und Empathie. Vertrauen Sie auf Erfahrung. Vertrauen Sie auf Erfolg. Vertrauen Sie auf IVF One!

Nehmen Sie noch heute Kontakt auf.

Wir unterstützen Sie bei der Erfüllung Ihres Kinderwunsches. Sprechen Sie uns heute noch an!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Ich LIEBE Cookies!:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück